​Kommunikation für Druckereien

»Wer aufhört zu werben, um Geld zu sparen, kann ebenso seine Uhr anhalten, um Zeit zu sparen« (Henry Ford)

Als Druckerei haben Sie eigentlich die besten Voraussetzungen, Ihre Leistungen in einer bildgesteuerten Welt glänzen zu lassen. Leider nutzen das nur wenige – vielmehr wundert man sich immer wieder über die sehr techniklastige Kommunikation. Hier einige meiner Erfahrungswerte:


Ihre Kunden sind die beste Werbung

Natürlich ist die größte Investion in Ihrem Betrieb Ihr Maschinenpark, auf den Sie zu Recht stolz sind. Aber in Sachen erfolgreicher Kommunikation gilt (wie in allen Wirtschaftszweigen): Versetzen Sie sich in die Lage Ihrer Kunden. Diesem ist es relativ egal, ob sein Printprodukt auf einer Speedmaster CD oder einer Prinect XL realisiert wurde – ihn interessiert das perfekte Ergebnis. Oder haben Sie Ihren Stamm-Italiener schon einmal gefragt, mit welchem Ofen er so eine großartige Calzone zaubert?

Zeigen, was man hat

Immer wieder höre ich, dass Druckereien ungerne ihre Ergebnisse zeigen – aus Angst davor, die Konkurrenz könnte ihnen Kunden abspenstig machen. Ja, natürlich besteht die Gefahr, aber würde H&M ein einziges Kleidungsstück verkaufen, wenn in seinem Online-Shop kein Pullover zu sehen wäre? Darüber hinaus gilt: Rundum zufriedene Kunden werden nicht aufgrund einiger Prozent Ersparnis eine langfristige Zusammenarbeit aufkündigen. Je mehr erfolgreiche Produkte Sie präsentieren, desto größer wird das Vertrauen in Sie sein.

Kreative als Kommunikatoren

Gestalter kommunizieren gerne und das auf allen Kanälen. Ein weiterer Punkt, der für ein gut sichtbares Portfolio spricht! Geben Sie Ihren Kunden in jedem Fall Bescheid, wenn ihr Auftrag auf Ihrer Website zu sehen ist und weisen Sie explizit darauf hin, dass der Beitrag gerne geteilt werden darf. Ein Schneeballsystem, das Ihnen ohne großen Aufwand viel Aufmerksamkeit bescheren wird.

Das richtige Medium

Natürlich sind Online-Kanäle großartige Instrumente – schnell, unkompliziert und kostengünstig. Wenn Sie  jedoch Printprodukte verkaufen möchten, mutet es seltsam an, wenn Sie selbst scheinbar kein Vertrauen in die Werbewirksamkeit von Printprodukten haben. Zwar muss nicht alles gedruckt werden, aber mit einem guten Kundenmagazin, einer Musterbox oder Broschüre kommunizieren Sie Ihr Handwerk auf die beste Art und Weise. Hier verbinden sich informative Inhalte mit Ihrer drucktechnische Expertise im wahrsten Sinne des Wortes begreifbar. 

Teilen Sie Ihr Wissen

Nichts schafft mehr Vertrauen in den Dienstleister, als wertvolle Tipps  von ihm zu erhalten. Auch hier gilt: Holen Sie Ihren (potentiellen) Kunden bei seinem Wissenstand ab und setzen sie diesen lieber niedriger an. Informieren Sie ihn auch über neue Möglichkeiten von Veredelungen – selbst wenn Sie diese nur an externe Partner weitervermitteln.

Bleiben Sie aktuell

Fast jedes Unternehmen führt den Punkt »Aktuelles« auf seiner Website auf. Wenn hier die letzte News allerdings zwei Jahre zurückliegt, werden wenige Interessenten öfter auf Ihrer Website vorbeischauen. Halten Sie diese Rubrik aktuell oder geben Sie diese an einen Texter ab, der für spannende Inhalte sorgt, die in der Branche geteilt werden.


Gerne unterstütze ich Sie in Ihrer Kommunikation und finde mit Ihnen gemeinsam heraus, welche Maßnahmen zielführend sind. 

Weitere Beiträge rund um das Thema Kommunikation finden Sie hier …