Darüber hinaus

Manche Erfahrungen sind nicht mit Geld aufzuwiegen. So freue ich mich immer über Einladungen zu Jury-Tätigkeiten, die mir einen Überblick über den Status quo der Designbranche geben. Nicht zuletzt ist hier der Austausch mit internationalen Kolleg*innen mehr als bereichernd. Und der gute Kontakt zu Hochschulen und Akademien lässt mich regelmäßig wissen, was junge Designer*innen und damit Zielgruppen bewegt.
Jury für die Vergabe des Preises der Stiftung Buchkunst 2024
Jurysitzung Red Dot Design Award: Brands & Communication Design
Preisverleihung der European Design Awards
Jurysitzung Designpreis Rheinland-Pfalz. Foto: Isabell Hammelbeck
Beratungsbeirat der MSD / Münster School of Design. Foto: Leyla Avukatoglu
Vortrag auf der Druck und Design 2021
Jurysitzung des Best of Content Marketing Award (BCM)

Stiftung Buchkunst:
Die Schönsten Deutschen Bücher

Beim Wettbewerb der »Schönsten Deutschen Bücher« werden jährlich in einem mehrstufigen Jury-Verfahren 25 Titel gekürt, die sowohl in Herstellungs- als in Gestaltungsqualität überzeugen. 2024 durfte ich mit vier weiteren Expert*innen über die Vergabe des mit 10.000 Euro dotierten Preis der Stiftung Buchkunst entscheiden, der von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gestiftet wird.

Red Dot Award:
Brand and Communication Design

Seit 20 Jahren wirke ich als Jurymitglied bei einem der bedeutendsten internationalen Designwettbewerbe mit. Zum Red Dot Award: Brand and Communication Design werden jährlich über 800 Arbeiten aus aller Welt eingereicht, die den Status quo des Grafikdesigns in seiner ganzen Breite widerspiegeln.

BCM Award

Der Best of Content Marketing Award prämiert jährlich die besten Arbeiten im Bereich Unternehmenskommunikation. Ausgerichtet vom Content Marketing Forum, werden in Jurygruppen jährlich über 600 Einreichungen in 83 Kategorien bewertet. Seit über 15 Jahren kann ich an diesem Prozess als Jurymitglied mitwirken.

Beratungsbeirat FH Münster School
of Design

Ein Ehrenamt, das mir immer wieder Einblicke in das Hochschulleben und die Arbeiten angehender Designer*innen beschert: Halbjährlich kommt der Beratungsbeirat der FH Münster zusammen und wählt unter anderem die beste Abschlussarbeit des Semesters aus. »Der Beirat soll den Fachbereich bei der Verfolgung seiner Ziele evaluieren, fördern und beraten, externe Impulse zur kritischen Reflexion geben und zur strategischen Weiterentwicklung sowie zur Verbesserung der Qualität des Fachbereichs und seines Studienangebots beitragen.« (MSD, Münster School of Design)

Designpreis München

Dieser Preis wird im dreijährigen Turnus von der Stadt München vergeben: Den Jurymitgliedern wird dabei ein Vorschlagrecht für eine Preisträgerin oder einen Preisträger eingeräumt. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird ausschließlich an eine Persönlichkeit verliehen, die in (der Region) München lebt und eine für das Kunstleben der Stadt bedeutsame Leistung erbracht hat. 2018 und 2020 gehörte ich der vom Stadtrat berufenen Kommission an, die aus sechs Fachjuror*innen sowie fünf Mitgliedern des Stadtrats besteht.

Designpreis Rheinland-Pfalz

Ein Wettbewerb, der die lebendige Designszene in Rheinland-Pfalz auf die Jury-Tische bringt: In zweijährigem Turnus wird dieser Award vergeben und es war mir eine Freude, bereits zweimal Teil der Jury zu sein. Vergeben wird dieser Preis vom Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Creative Paper Conference

Im Jahr 2004 initiierte das Redaktionsteam der novum World of Graphic Design die erste Creative Paper Conference, die sich zu einem der wichtigsten Branchentreffen etablierte. In zweijährigen Turnus treffen hier Kreative auf Vertreter der Papier-, Druck und Veredelungsindustrie. Wir starteten die Konferenz recht bescheiden in der kleinen Reithalle in München mit einer Handvoll Ausstellern und etwa hundert Besuchern – inzwischen zählt die CPC über 800 Besucher sowie an die 25 Aussteller. Die Organisation obliegt mittlerweile meinen ehemaligen novum-Kolleg*innen und heutigen Herausgeber*innen des Grafikmagazins.

Oktoberfest-Plakatwettbewerb

Für ein Münchner Kindl ein schönes Ehrenamt: Zehn Jahre lang gehörte ich der Jury rund um den Oktoberfest-Plakatwettbewerb an, der von der Stadt München ausgeschrieben wird. Dabei ziert das Motiv des Preisträgers nicht nur die Werbeplakate, sondern auch sämtliche Merchandising-Artikel sowie die Sammlerkrüge des größten Volksfestes der Welt. Die Jury setzt sich aus Fachjuror*innen und Stadträt*innen zusammen und wird für jeweils eine Stadtrats-Legislaturperiode neu berufen.

European Design Award

In meiner Funktion als Chefredakteurin der novum World of Graphic Design war ich auch Gründungsmitglied des European Design Awards: Hier jurieren ausschließlich Herausgeber*innen und Redakteur*innen europäischer Fachmagazine und -blogs über die eingereichten Arbeiten. Der Austausch mit den Berufskolleg*innen über ganz Europa hinweg hat mir 13 Jahre lang ebenso viel Freude gemacht wie die Beurteilung der eingereichten Arbeiten.

Vorträge

Gelegentlich gebe ich meine Erfahrungen und gesammelten Fachkenntnisse an ein interessiertes Publikum weiter. So hielt ich bereits Vorträge für die ICOGRADA in Zagreb, dem Goethe-Institut in Krakau, auf der »Druck und Design« in München, an der FH Nürnberg, der Münster School of Design, auf der Herstellungsleitertagung im Kloster Irsee sowie an der ehemaligen Akademie U5 in München. Meine Schwerpunktthemen sind dabei Nachhaltigkeit, Papier, Druck, Veredelung, Magazingestaltung, Kommunikation und Design.